Informationen für Menschen mit Behinderung

Der Eingang zum Historischen Kunstbunker.

Der Historische Kunstbunker verfügt über einen ebenerdigen Eingang und hat keine Treppen, allerdings sind einzelne Schwellen vorhanden. Er ist nur bedingt mit leichten und schmalen Rollstühlen (max. 80 cm Breite) zu befahren.

Gruppenführungen für seh- oder hörgeschädigte Personen können gerne durchgeführt werden, es gibt aber keinen Kellerführer, der die Gebärdensprache beherrscht.

Eine rollstuhlgerechte Toilette und Behinderten-Parkplätze stehen leider nicht zur Verfügung.