Instant Future BarCamp

Spiel als Ermöglichungsmedium einer Gesellschaft des 21. Jahrhunderts

Das im Entstehen begriffene Haus des Spiels lädt zum wissenschaftlichen BarCamp!

Instant Future soll heißen: Zukunft des Lernens, Zukunft der Arbeit, Zukunft der Gesellschaft. Simuliert, durchgespielt, getestet, verloren und beim siebten Versuch endlich geschafft. Das Spiel – ob digital oder analog – scheint wie kein anderes Medium in der Lage, in einer komplexen Informationsgesellschaft zukunftsgerichtet zu wirken: rahmend, selbstregelnd, ordnend und zielorientiert.

Im Zentrum der Un-Konferenz im Haus des Spiels stehen daher Fragen nach den Potentialen des Spiels im Umgang mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts:

Was zeichnet das Spiel als Massenmedium des 21. Jahrhunderts aus? Was macht eine spielende Gesellschaft aus? Und wie verändert das Spielen eine Gesellschaft? Wen erreicht es, und was erreicht man damit? Kann es gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation ermöglichen, wo andere Instrumente versagen? Und bringt es damit auch problematische Positionen in den öffentlichen Diskurs?

Kann es helfen, komplexe Prozesse unabhängig vom Bildungsgrad transparent zu machen? Kann im Spiel ein Als-Ob Rahmen für gesellschaftliche Utopien entstehen? Kann das Spiel das Ermöglichungsmedium für ökologische, politische, soziale und ökonomische Veränderung sein?

Neben dem inhaltlichen Fokus sind interdisziplinäre Vernetzung, die intermediale Beschäftigung mit dem Spiel, die Offenheit für die Fragen und Forschungsvorhaben der anderen Teilnehmer*innen und das Interesse am konzeptionellen Entstehungsprozess des Haus des Spiels ein zentrales Anliegen dieses BarCamps. Eingeladen sind Wissenschaftler*Innen aller Disziplinen, die sich mit dem analogen oder digitalen Spiel in all seinen gesellschaftlichen Dimensionen beschäftigen – ob ökonomisch, politisch, künstlerisch, philosophisch, pädagogisch, sozial oder technologisch.

Die Stadt Nürnberg arbeitet derzeit an der Konzeption eines Haus des Spiels – einem Forschungs-, Kultur- und Veranstaltungshaus zum analogen wie auch digitalen Spiel(en) und etlichen weiteren Spielarten. Mit der Einrichtung eines solchen Netzwerkknotens für die Spielkultur lenkt sie als traditionsreiche "Spielzeugstadt" die Aufmerksamkeit auf die Potentiale des Spiels und Spielens und gibt dem Spiel als zentralem Medium des 21. Jahrhunderts Raum, um auf die Stadtgesellschaft zu wirken.

Instant Future BarCamp
Spiel als Ermöglichungsmedium einer Gesellschaft des 21. Jahrhunderts
1. und 2. Juni 2019
Beginn 10:30 Uhr
Check-In und Frühstück ab 09:30 Uhr

An beiden Tagen gibt es Frühstück, Mittagessen und Getränke vom Café im Spielzeugmuseum.

Die Länge einer Session ist mit 40 Minuten eingeplant. Gaming Area und Brettspieltheke des Haus des Spiels stehen offen.

Zur Sessionvorbereitung: Technische Infrastruktur wie Beamer und Leinwand steht zur Verfügung, es sind aber keine ausgearbeiteten Vorträge nötig. Eine Fragestellung kann reichen, um sich gemeinsam mit den Anwesenden einem Thema zu nähern. Sessions finden statt, sobald sich mindestens 2 Personen für das Thema interessieren. Eine Session sollte nicht länger als 45 Minuten dauern. Teilnehmer*innen können gerne mehrere Sessions zu unterschiedlichen Themen halten oder ihre Sessions kombinieren.


Ablauf:

Samstag
09:30 - 10:30 Frühstück
Ab 10:00 Begrüßung, Einführung des Konzepts BarCamp, Vorstellungsrunde, Keynote
11:00 Sessionplanung

Ab 11:45 3 Tracks mit je 2 Sessions
Mittagessen
3 Tracks mit je 3 Sessions
Kaffeepause
3 Tracks mit je 4 Sessions
Abendessen

Open Mic/ offene Bühne
Open End Spieleabend + Gaming Area

Sonntag
09:30 - 10:00 Frühstück
kurzer Input
Sessionplanung
3 Tracks mit je 3 Sessions
Feedbackrunde

Boss-Battle: Kooperatives Spiel als Round-Up des BarCamps
Mittagessen
14:00-18:00 optional offener Spielenachmittag


Die Teilnahme ist kostenlos.

Online-Anmeldung

Flyer zum BarCamp (PDF-Datei 436 KB)

Weitere Infos:
haus-des-spiels@stadt.nuernberg.de
oder (0911) 231 - 1 52 57