Veranstaltung

Ob digital oder voll analog, Miniaturen, Papier und Stift oder in der Kommunikation zwischen den Spielenden: Spiele können vielfältige Geschichten erzählen.
Freitag, 29. November 2019, 19 Uhr

Talk & Play: Storytelling im Spiel

Das Erzählen von Geschichten gehört zu unserem Alltag, auch wenn wir das nicht immer realisieren. Wir erzählen, was wir erlebt haben, wie die Arbeit war, oder einfach einen Witz. Auch Videospiele und Brettspiele können Geschichten erzählen – nur auf unterschiedliche Art und Weise. Bedingt durch ihre Medialität haben sie andere Möglichkeiten und Einschränkungen. Zum Beispiel benutzen Videospiele audiovisuelle Mittel und Brettspiele die Einbeziehung anderer Spieler für ihre Erzählstrategien.

Der Impulsvortrag soll sowohl ihre Ähnlichkeiten als auch die Unterschiede vorstellen. Daran anschließend wird die Spielrunde zum Erleben der verschiedenen Erzählweisen eröffnet. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, die spannende Welt der unterschiedlichen Erzählstile anzuspielen!

Stefan Winter, Medienwissenschaftler und Maria Wolff, Literaturwissenschaftlerin geben Einblick ins Storytelling in Spielen.

Veranstaltungsreihe "Talk & Play"

Wer gerne spielt, redet auch gerne darüber: Die Spielkultur und ihre diversen Nischen sind unerschöpflich. Wir möchten mit unserem neuen Format "Talk & Play" Raum schaffen für das Metagame – erst reden, dann zocken! Solo-Brettspiele? Spiel und Politik? Finnische DOS-Games aus den 90ern?

Immer am letzten Freitag im Monat laden wir Leute ein, die etwas über Spielkultur zu erzählen haben. Nach kurzen Impulsvorträgen darf diskutiert, gespielt und genetzwerkt werden!

Termine
27. Dezember 2019
28. Februar 2020
27. März 2020
1. Mai 2020
29. Mai 2020
28. Juni 2020

Weitere Themen werden zeitnah bekanntgegeben.

Kosten
Der Eintritt ist frei, Spenden kommen der Anschaffung neuer Spiele zugute.