zurück

Sonderpräsentation

20. September 2016 bis 31. März 2017

Der Kaiserthron aus dem Großen Ratssaal

Sonderpräsentation

Um 1522 übersiedelte mit Peter Flötner (ca. 1490–1546) einer der bedeutendsten deutschen Plastiker der Renaissance in die fränkische Metropole Nürnberg. Ein Grund dafür könnte die ab 1520 ehrgeizig betriebene Renovierung des Nürnberger Rathauses samt Neuausmalung unter der Leitung Albrecht Dürers gewesen sein. Nachdem Kaiser Karl V. im Oktober 1520 in Aachen gekrönt worden war, erwartete man, dass er gemäß der Goldenen Bulle seinen ersten Reichstag in Nürnberg abhalten würde. Dabei wurde der Thron Teil dieser Instandsetzungskampagne, an der auch Flötner beteiligt gewesen sein könnte.

Das Möbel steht ikonographisch in der Tradition des Karlsthrons in Aachen. Es wurde unter Verwendung älterer Teile – etwa den spätgotischen Drolerien unter der Sitzfläche vorn – neu aufgebaut. Was lässt sich nun über sein tatsächliches Alter und seine Verwendungen sagen? Welche Kaiser haben auf ihm gesessen? Die Sonderpräsentation im Stadtmuseum versucht, neue Antworten auf diese spannenden Fragen zu finden.

Kosten
Außer dem Museumseintritt fallen keine weiteren Kosten an.