Peter Vischer d. J. (?)/ Peter Flötner (?)/ Vischerwerkstatt (?): Apollobrunnen, 1532, Bronzeguss.
24. Oktober 2014 bis 18. Januar 2015

Peter Flötner. Renaissance in Nürnberg

Flötner als Entwerfer und Modelleur

Peter Flötner (um 1490 bis 1546) zählt zu den bedeutendsten Nürnberger Künstlern und Entwerfern der Generation nach Dürer.

Im Ausstellungsschwerpunkt Albrecht-Dürer-Hauses steht vor allem der einzigartige Bestand an originalen Handzeichnungen Flötners aus der Universitätsbibliothek Erlangen im Fokus. Im Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal wird Flötners Tätigkeit als Entwerfer dieser Innenräume im Blickpunkt der Betrachtung stehen. Im Stadtmuseum Fembohaus wird am Beispiel von Apollobrunnen und Kaiserthron Flötner als Entwerfer und Modelleur präsentiert.

Apollobrunnen

Dieses berühmte Hauptwerk des Nürnberger Bronzegusses stand 1682 vor dem "Herrenschießhaus" und dürfte von den "Herrenschützen" in Auftrag gegeben worden sein. Im Zentrum steht die elegante Aktfigur des Musen-Beschirmers Apoll. Neudörfer bezeichnet ihn 1547 als ein Werk Peter Vischers d. Ä.; Flötner hat möglicherweise den Sockel entworfen.

Kaiserthron

Vielleicht hatte Flötner die Neuausstattung des Rathauses aus Ansbach nach Nürnberg gelockt. Zu dieser Zeit erwartete man - wenngleich vergebens -, dass der neue Kaiser Karl V. in Nürnberg den ersten Reichstag eröffnen würde. Flötner könnte den reichen Renaissancedekor geschnitzt haben.

Weitere Informationen

Die originalen Handzeichnungen Peter Flötner im Albrecht-Dürer-Haus
Flötner als Innenraumgestalter im Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Kosten
Der Ausstellungseintritt ist in einem der beteiligten Museen im jeweiligen Museumseintritt von 5 EUR, ermäßigt 3 EUR, bereits inbegriffen. Die Tageskarte zum Besuch der Ausstellungsbereiche in allen drei Häusern kostet 2,50 EUR Aufschlag auf den einmaligen Museumseintritt.