zurück

Konzert

Das Barockensemble Transylvania. Bildnachweis: Gigi Puica
Freitag, 21. September 2018, 18.30 Uhr

Europa galante

Mitte des 18. Jahrhunderts löste der galante bzw. empfindsame Stil die strenge Regelhaftigkeit des Spätbarocks ab. Innerhalb eines einzigen Stücks gab sich die Musik einer Vielzahl von Affekten und Emotionen hin, strebte dabei jedoch nach Natürlichkeit und einfacher Verständlichkeit. Hauptvertreter der Empfindsamkeit war Carl Philipp Emanuel Bach. Das Konzert des Barockensemble Transylvania ist dieser kurzen, aber faszinierenden Stilepoche gewidmet, die heutzutage noch relativ wenig bekannt und gespielt ist. Werke von Giovanni Benedetto Platti, Jean-Baptiste Barrière, François Francœur, Carl Philipp Emanuel Bach, Georg Philipp Telemann und Luigi Boccherini bieten ein buntes, kontrastreiches Bild des empfindsamen Europas.

Das Barockensemble Transylvania aus Klausenburg (rum. Cluj-Napoca) widmet sich seit 1995 insbesondere der siebenbürgischen Barockmusik, setzt sich aber auch für zeitgenössische Musik ein. Dabei benutzt es Kopien barocker Instrumente.

Eintrittskarten:
An der Abendkasse
Kartenreservierung unter
Tel. (0911) 800 26 38 (Mo–Fr: 10–12 Uhr) oder
info@nuernberger-kulturbeirat-zd.de

Kosten
8 EUR
Schüler und Studenten frei