zurück

Ausstellung

Johann Adam Delsenbach: Nürnbergischer Prospect von St. Sebald an, gegen die güldne Gans, 1716. Bildnachweis: Theo Noll

weitere Bilder

21. Mai bis 4. Oktober 2015

Johann Adam Delsenbach
Ein Chronist des barocken Nürnberg

Dieses Jahr steht Nürnberg im Zeichen eines Doppeljubiläums: Vor 300 Jahren erschien die erste Folge der so genannten "Nürnberger Prospekte" des Kupferstechers Johann Adam Delsenbach (1687-1765). Mit mehr als 100 Blättern gehören sie zur umfangreichsten Serie von Stadtansichten auf hohem künstlerischem Niveau. Der Zyklus zeigt das architektonische Erscheinungsbild der Reichsstadt in der Zeit des Barock, gibt aber auch Einblick in das interessante, zuweilen auch deftige öffentliche Leben der Stadtbevölkerung. Im Jahre 2015 jährt sich zudem das Todesjahr Delsenbachs zum 250. Mal. Beides ist für den Förderverein Kulturhistorisches Museum Nürberg e.V. und das Stadtmuseum Fembohaus Anlass, im 1. und 2. Stock eine Ausstellung zum Schaffen dieses Künstlers zu präsentieren, die neue Perspektiven auf ihn und seine Zeit wirft.

Begleitprogramm zur Ausstellung