Sommer, Sonne, Sonnenuhr

Wohl schon seit über 400 Jahren zeigt die Sonnenuhr am Fembo-Haus den vorbeigehenden Menschen die Uhrzeit an. Doch wie funktioniert so eine Sonnenuhr überhaupt?

Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) erklärt es Euch in diesem Video Schritt für Schritt.

Habt Ihr Lust bekommen einmal auf Armbanduhr und Smartphone zu verzichten? Dann bastelt Euch mit Hilfe der Anleitung Eure eigene Sonnenuhr!

Das braucht Ihr dafür
– 2 x DIN A4 Pappkarton
– 1 x DIN A4 Blockblatt
– Schere
– Lineal (30 cm Länge)
– Bunte Stifte
– 1 x Wäscheklammer

Hier gibt es die Bastelanleitung für die Sonnenuhr:
Für alle, die schon mit einem Geodreieck arbeiten können (Video)
Für alle, die lieber auf das Geodreieck verzichten (Video)
Bastelvorlage für die Sonnenuhr (PDF-Datei 372 KB)

Und damit Eure Sonnenuhren – genauso wie unsere Sonnenuhr am Fembo-Haus – jeder sehen kann, zeigen wir ausgewählte Fotos Eurer Kunstwerke auf unserer Webseite. Schickt dafür einfach ein Foto Eurer Sonnenuhr mit Angabe Eures Vornamens und Eures Alters an:
stadtmuseum-fembohaus@stadt.nuernberg.de

Wer seine Sonnenuhr bis zum 18. Oktober 2020 gestaltet und dem Fembo-Haus überlässt, hat zudem die Chance, dass sie ab Ende Oktober in unserer Vitrine an der U-Bahnstation Lorenzkirche ausgestellt wird.

Bringt Eure Sonnenuhr einfach zu den Öffnungszeiten im Stadtmuseum im Fembo-Haus vorbei oder schickt sie uns per Post:
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg

Vergesst auch hier nicht, Euren Vornamen und Euer Alter anzugeben – schließlich soll jeder Euer Kunstwerk sehen!

Wir freuen uns auf Eure Sonnenuhren und schaut bei Eurem nächsten Stadtspaziergang doch einmal bei unserer Sonnenuhr am Fembo-Haus vorbei!