zurück

Der Nürnberger Vergil

Georg Christoph Eimmarts "Aeneis"-Illustrationen von 1688 nach Zeichnungen von Georg Jacob Lang

Eine Ausstellung der Graphischen Sammlung im Albrecht-Dürer-Haus mit Leihgaben der Sammlung Wilke

1. Mai bis 4. August 2013

Mit den Radierungen von Georg Christoph Eimmart zeigt die Sonderausstellung einen der berühmtesten Stoffe der Weltliteratur in barock-bewegter Bilddramatik: Die Aeneas-Sage des römischen Dichters Vergil.

Pressetext (PDF-Datei 118 KB)

Georg Christoph Eimmart nach Georg Jacob Lang: Der Dichter Vergil umgeben von Allegorien seiner Werke. Radierung, 1688.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Dr. Ulrich Wilke

Download (913 KB)


Georg Christoph Eimmart nach Georg Jacob Lang: Schiffbruch der Flotte des Aeneas. Radierung, 1688.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Dr. Ulrich Wilke

Download (922 KB)


Georg Christoph Eimmart nach Georg Jacob Lang: Aeneas' Steuermann Palinurus stürzt ins Meer. Radierung, 1688.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Dr. Ulrich Wilke

Download (820 KB)


Georg Christoph Eimmart nach Georg Jacob Lang: Aeneas tötet Turnus. Radierung, 1688.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Dr. Ulrich Wilke

Download (998 KB)