zurück

Läuseblut in der Farbwerkstatt. Malen bei Dürer

Wie man von einem halben Jahrtausend malte, druckte oder in Kupfer stach, empfinden die Stationen in unserer museumspädagogischen "Werkstatt" nach.

Im zweiten Stock des Hauses befindet sich die nachempfundene Werkstatt Albrecht Dürers. Hier lernen wir das faszinierende Handwerk der Farbherstellung kennen. Wir erfahren, aus welchen Ländern die exotischen Stoffe und Materialien kamen, aus denen die wertvollen Farben und Malmittel hergestellt wurden – und wozu z. B. Läuseblut gebraucht wurde. Im praktischen Teil kann jeder mit Farbpigmenten selbst Farbe anrühren und diese ausprobieren.

Wichtiger Hinweis:
Es können nur Klassen mit maximal 25 Schülern angenommen werden.

Lehrplanbezug: G  K 4   MS Ku 5.2 RS Ku 7.2

Dauer:
135 Minuten (incl. 15 Minuten Druckvorführung)
Partner:

Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Zielgruppe:

G 4, MS, RS, Gym jeweils 5-7, FZ