Albrecht-Dürer-Haus

Ab 1509 wohnte und arbeitete Albrecht Dürer (1471-1528), Deutschlands berühmtester Maler, fast 20 Jahre lang in dem mächtigen Fachwerkhaus. Es ist eines der wenigen unzerstörten Bürgerhäuser aus Nürnbergs Blütezeit und auch das einzige Künstlerhaus aus dem 16. Jahrhundert, das sich in Nordeuropa erhalten hat. So vermitteln die Räume heute authentische Atmosphäre und spiegeln zugleich die Geschichte des Hauses als erstes deutsches Künstlermuseum seit 1828. Eine Besonderheit sind die Führungen durch eine Schauspielerin als Dürers Ehefrau Agnes. Wechselausstellungen zeigen die reichen Bestände der städtischen Kunstsammlungen und in der Werkstatt werden historische Drucktechniken erläutert.

Sonderpräsentation
11. Dezember 2018 bis 10. März 2019

Ein flämisches Klappaltärchen aus Frankreich zu Gast im Albrecht-Dürer-Haus

Sonderpräsentation der Reihe "Fremde Schätze"

Ausstellung
8. November 2018 bis 10. Februar 2019

ichDÜRERdu

Eine partizipative Dürer-Ausstellung von Susanne Carl

Angebote für Schulklassen

Interessantes rund um das Haus und seinen berühmten Bewohner

Führung
Sonntag, 16. Dezember 2018, 14 Uhr

Meisterlich wohnen – meisterlich arbeiten: das Albrecht-Dürer-Haus

Führung durch das repräsentative Bürgerhaus

agnes-kinder

Familienführung
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, 15 Uhr Jeden 1. Donnerstag im Monat, 17 Uhr

Kinderführung mit Agnes Dürer

Agnes Dürer erzählt.