Das Reichsparteitagsgelände

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände heute. Bildnachweis: Luftbild Nürnberg, Hajo Dietz

Nachdem Adolf Hitler 1933 Nürnberg zur "Stadt der Reichsparteitage" erklärt hat, entstehen im Südosten Nürnbergs auf einem elf Quadratkilometer großen Areal monumentale Bauten für die NS-Massenveranstaltungen. Noch heute zeugen gigantische Baureste vom Größenwahn des nationalsozialistischen Regimes.

Nürnberg als "Stadt der Reichsparteitage"

Der Bau des Reichsparteitagsgeländes

Zwangsarbeit für Nürnberg

Das Reichsparteitagsgelände nach 1945

Eine Übersicht zum heutigen Aussehen des Reichsparteitagsgeländes finden Sie unter
Geländeplan

Hinweis:
Die verlinkten Texte sind Raumtexte aus der Ausstellung "Faszination und Gewalt" im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.