zurück

Konzert

Margarita Vilsone und Jochen Kupfer. Bildnachweis: Ludwig Olah
Samstag, 23. Juni 2018, 19 Uhr

Verfemtes Lied

Kommentiertes Konzert

Margarita Vilsone (Sopran), Jochen Kupfer (Bariton) und Marcelo Amaral (Flügel)

In den vergangenen Jahren wurden an der Oper in Nürnberg immer wieder Werke von Komponisten aufgeführt, die zur Zeit des Nationalsozialismus als verfemt galten – so "Der ferne Klang" von Franz Schreker, "Die Jüdin" von Jacques Fromental Halévy, "Die Hugenotten" von Giacomo Meyerbeer, "Wozzeck" von Alban Berg oder "Die tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold.

Bariton Jochen Kupfer und Sopranistin Margarita Vilsone bringen zusammen mit dem international renommierten Pianisten Marcelo Amaral Lieder von Franz Schreker, Alban Berg und anderer zum Verstummen gebrachter Komponisten auf der Bühne der Ausstellung "HITLER.MACHT.OPER" wieder zum Erklingen.

Kartenvorverkauf:
Theaterkassen im Opern- und Schauspielhaus
Nähere Informationen unter
www.staatstheater.nuernberg.de
Abendkasse ab 18 Uhr im Dokumentationszentrum

Ausstellung "HITLER.MACHT.OPER"

Kosten
12 EUR/ 9 EUR ermäßigt