Veranstaltung

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich über die geplanten Maßnahmen informieren.
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 10 bis 16.30 Uhr

Zeppelinfeld und Zeppelintribüne

Informationstag

Die Zeppelintribüne mit angrenzendem Feld wird von jährlich mehr als 300.000 Menschen besucht. Umfangreiche Untersuchungen wurden in den vergangenen Jahren durchgeführt, um die Anlage auch für die Zukunft baulich zu sichern. Die Unterstützung der Bundesregierung, des Freistaates Bayern und der Stadt Nürnberg für die Instandsetzung, die 85,1 Millionen Euro kosten wird, ist zugesagt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich am Infotag über die geplanten Maßnahmen informieren. Außerdem ermöglichen kostenlose Führungen sich einen Überblick über den Ort und seine historische Bedeutung zu verschaffen. Hierbei werden auch Räume geöffnet, die ansonsten nicht öffentlich zu betreten sind.

Das Angebot an Führungen wurde deutlich erweitert. Neben den Führungen auf Deutsch werden erstmals Führungen in englisch, russisch, polnisch und türkisch angeboten. Außerdem gibt es für Gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen Führungen in deutscher Gebärdensprache und Hör- und Tastführungen für Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen.

Die Führungen in deutscher Sprache starten ab 10 Uhr alle 15 Minuten.
10 und 14 Uhr: Führungen in deutscher Gebärdensprache
12 und 16 Uhr: Hör- und Tastführungen
12 und 15 Uhr: Führungen in englischer Sprache
11 und 14 Uhr: Führungen in russischer Sprache
13 Uhr: Führung in polnischer Sprache
16 Uhr: Führung in türkischer Sprache

Die Teilnehmerzahl der Führungen ist begrenzt. Die kostenlosen Teilnahmekarten sind ab 23. September 2019 an der Informationstheke des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände sowie am Tag der Veranstaltung direkt am Informationspavillon vor Ort erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Bereiche von Zeppelinfeld und Zeppelintribüne barrierefrei zugänglich sind.

Treffpunkt:
Informationspavillon an der Zeppelintribüne

Flyer zum Informationstag (PDF-Datei 334 KB)

Eine Veranstaltung des Kulturreferats der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und dem Verein Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte.

Kosten
Kostenlose Teilnehmerkarten erforderlich