zurück

Veranstaltung

Blick ins Publikum und auf die Zeppelintribüne beim Bob Dylan Konzert 1978. Bildnachweis: Reinhard Kemmether
Dienstag, 23. Februar 2016, 19 bis 22 Uhr

Bob Dylan & Billy Joel: Rock auf dem Reichsparteitagsgelände

Gesprächskonzert

Für viele Nürnberger ist der 1. Juli 1978 mit einer persönlichen Erinnerung verbunden: An diesem Tag gab Bob Dylan auf dem Zeppelinfeld ein Konzert, bei dem er die mit den Aufmärschen der NS-Organisationen während der Reichsparteitage verknüpften Bilder des Zeppelinfeldes bewusst mit neuen Bildern konfrontierte. Das Konzert fand in umgekehrter Anordnung statt: Dylan sang gegen die Haupttribüne an, während die in friedlicher Stimmung und ungezwungen gruppierten Zuschauer dieser den Rücken zukehrten. Auch das 1994 gegebene Konzert von Billy Joel, dessen Großeltern und Vater aufgrund der radikalisierten Judenpolitik des NS-Regimes aus Nürnberg emigrierten, stellte eine symbolische Aneignung des historischen Ortes dar. Anhand von Videomitschnitten, Fotos und zeitgenössischen Texten führt der Journalist Steffen Radlmaier durch den musikalischen Abend, an dem Ernst Schultz Dylan-Songs singt sowie Stefan Angele und Werner Kandzora Lieder von Billy Joel spielen.

Informationen zur Ausstellung "Das Gelände – Dokumentation. Perspektiven. Diskussion."

Kosten
5 EUR regulär/ 3 EUR ermäßigt