Das Reichsparteitagsgelände im Krieg
Ausstellungsführung

Das Reichsparteitagsgelände im Krieg
Polnische Kriegsgefangene vor einer Küchenbaracke, Winter 1939/40. Bildnachweis: Stadtarchiv Erlangen, Sammlung Rühl

Die neue Sonderausstellung des Dokumentationszentrums dokumentiert die bislang wenig bekannte Geschichte des Kriegs- und Zwangsarbeiterlagers in Nürnberg-Langwasser. Die Führung durch die Ausstellung gibt einen Überblick über den umfangreichen Lagerkomplex südlich des Bahnhofs Märzfelds, in den bis zur Befreiung im April 1945 über hunderttausend Zivilisten und Kriegsgefangene aus West-, Süd- und Osteuropa verbracht wurden. Durch die differenzierte Betrachtung einzelner Gefangenengruppen werden unterschiedliche Dimensionen von erlebter Gewalt verdeutlicht.

FormatDauerPreisgruppeSpracheTeilnehmer (max.)Kosten * 
Gruppenführungen 60 MinutenB de 20 60,00 €Anfrage
  • A = Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende, Polizei und Bundeswehr
  • B = Erwachsene und Touristen

* Alle Preise verstehen sich zzgl. Eintrittspreis in die Ausstellung