Schaustück des Monats

Die Museen der Stadt Nürnberg haben für ihre interessierten Besucher ein spezielles Angebot entwickelt und dafür seit Juli 2007 ihre "Schatztruhen" geöffnet: Einmal im Monat wird in einem der städtischen Museen ein herausragendes Exponat ins Rampenlicht gestellt und näher beleuchtet.

Als "Schaustücke des Monats" werden besonders kostbare oder in ihrer Bedeutung bzw. Rezeptionsgeschichte interessante Exponate ausgewählt. Manche dieser Objekte schlummern sonst aus Sicherheits- oder Konservierungsgründen im Depot und werden nun erstmals zugänglich gemacht. Andere werden bereits in der Dauerausstellung des jeweiligen Museums präsentiert, erfahren dort aber zu Unrecht zu wenig Beachtung.

Verbunden mit der monatlich wechselnden Schau ist ein ganz spezielles Service-Angebot:
Zweimal während der Ausstellungszeit - in der Regel einmal unter der Woche und einmal am Wochenende - gibt der jeweilige Museumsleiter oder Kurator bei einer etwa 30 Minuten langen, kostenlosen Führung spannende Einblicke zur Bedeutung, Geschichte oder Sammlungshintergründen des "Schaustücks".

Hier eine Übersicht der bisher präsentierten "Schaustücke":

2017

Komm, du schönes Glockenspiel, lass die Glöckchen klingen ...

Glockenspiel mit acht Glocken

Spielzeugmuseum


2016